Der Abriss des Hotels Jamaica soll für den Küstenort Magaluf im Südwesten von Mallorca ein Auftakt für eine neue Etappe sein. | Foto: Michels

Der für ausschweifende Party-Touristen bekannte Badeort Magaluf im Südwesten von Mallorca will familienfreundlicher werden. Unterstützung bekommt das zuständige Rathaus in Calvià nun auch von der Hotelkette Melià: Mitten in der Touristenzone soll ein Familienhotel entstehen.

Bisher stand an der prominenten Stelle das Drei-Sterne-Hotel Jamaica, das bereits seit sieben Jahren aufgrund von Baumängeln geschlossen hatte. Nun wird das Gebäude abgerissen – und ab November wieder neu errichtet, allerdings mit einem Stern mehr, hundert Betten weniger und einer neuen Ausrichtung.

"Familien sollen sich hier wohlfühlen und auch Spanier und Inselresidenten an dem Angebot interessiert werden", zitiert die spanische Tageszeitung Ultima Hora den Vizepräsidenten der Gruppe "Real Estate Melià Hotels", Mark Hoddinott.

Ähnliche Nachrichten

Bisher wird Magaluf hauptsächlich von jungen Briten angesteuert, die oftmals nur Party und Alkohol suchen. Das neue Hotel Jamaica werde der Anstoß für ein "neues Magaluf" sein, so Hoddinott. (somo)