Urlauber in der Innenstadt von Palma. | T. Ayuga

Die Stadt Palma will noch diesen Winter die Ausschreibung für die Vermarktung einer neuen Touristen-Karte starten. Der Urlauber-Chip soll als Nachfolger des "Palma Pass" Rabatte in den Bereichen Kultur, Freizeit und Nahverkehr ermöglichen. Anders als bisher spielt man im Rathaus mit dem Gedanken, die Plastikkarte durch QR-Codes auf dem Smartphone zu ersetzen. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora am Sonntag.

Ähnliche Nachrichten

Die Urlauberkarte "Palma Pass" sollte eigentlich noch bis 2018 existieren, allerdings hat die Firma Neoturismo, die sie im Auftrag der Stadt vertreibt, Konkurs anmelden müssen. Bereits seit Februar dieses Jahres werden keine Karten mehr ausgegeben. Die Stadt Palma tritt im Insolvenzverfahren als Gläubigerin auf und fordert von dem Unternehmen 18.100 Euro. Neoturismo hatte den "Palma Pass" 2013 in Umlauf gebracht. (cze)