Solche Bilder will die Balearen-Regierung nicht mehr sehen. | Archiv/Symbolfoto

8

Die Balearen-Regierung arbeitet an einem Gesetz, das den Sauftourismus auf Mallorca und den Nachbarinseln regeln soll. Der balearische Tourismusminister Iago Negueruela kündigte am Donnerstag in einer Parlamentssitzung an, noch bis Ende des Jahres einen Entwurf vorlegen zu wollen.

Der Koalitionsvertrag, das Abkommen von Bellver, sieht vor, den Sauftourismus zu regulieren. Unklar ist allerdings noch wie. Denn Details gab Negueruela nicht bekannt. Der Minister sagte nur, dass der Tourismus auf den Inseln hochwertiger und die Balearen gleichzeitig wettbewerbsfähiger werden sollen.

Negueruela will zudem verstärkt Verstöße des Tourismussektors ahnden. Auch sollen Investitionen erleichtert werden, damit das touristische Angebot zeitgemäß bleibt.

Einzelne Gemeinden wie Palma und Calvià beispielsweise versuchen unterdessen mit lokalen Benimmregeln, dem Sauf- und Partytourismus Herr zu werden.

Ähnliche Nachrichten

Die aktuelle Diskussion darüber, ob zukünftig nur noch eine begrenzte Anzahl von Kreuzfahrtschiffen pro Tag den Hafen von Palma ansteuern dürfen, solle allerdings nicht über das geplante Gesetz sondern separat entschieden werden. (cls)