7

Die Balearen-Regierung fordert in Madrid die sofortige Freigabe von Kreuzfahrtschiffen. Der spanische Ministerpräsidentin Pedro Sánchez hatte hingegen am Freitag auf der Touristikmesse Fitur mitgeteilt, dass erst Ende Juni die ersten Kreuzfahrtschiffe auf den balearischen Häfen zu erwarten sind.

Für die Balearen-Regierung ist das zu spät und fordert stattdessen, die Branche so schnell wie möglich wiederzubeleben. Unterstützt wird das Vorhaben von den balearischen Unternehmer- und Reiseverbänden Caeb, Aviba, Pimem, Febt sowie vom Hotelverband Palma- Cala Mayor.

Ähnliche Nachrichten

Nach Angaben des Präsidenten der Hotelvereinigung Palma-Cala Mayor, Javier Vich, ist die Kreuzfahrt-Branche eine wichtige touristische Einnahmequelle. "Kreuzfahrtschiffe haben eine enorme Auswirkung auf den Tourismus in Palma und Cala Mayor, insbesondere wenn der Hafen von Palma als Start-oder Zielort gilt. Viele Touristen quartieren sich so in den Hotels der Inselhauptstadt ein und nehmen auch das gastronomische Angebot in Anspruch", erklärt Vich.

Die Reederei "Carnival Cruises" wird voraussichtlich ab dem 10. Juli wieder Mallorca ansteuern. Demnach soll das Kreuzfahrtschiff "Aida Perla" auf zwei Strecken auch am Hafen von Palma festmachen. Eine Route geht demzufolge über Cádiz, Málaga, Cartagena über Barcelona bis Palma. Die zweite Route startet in Palma über Alicante, Ibiza, Valencia, Barcelona und endet schließlich in der Inselhauptstadt.