Erste deutsche Kreuzfahrttouristen nach 15 Monaten auf Mallorca unterwegs

| Mallorca |
In den kommenden Wochen werden wieder vermehrt Kreuzfahrtschiffe erwartet.

In den kommenden Wochen werden wieder vermehrt Kreuzfahrtschiffe erwartet.

In den kommenden Wochen werden wieder vermehrt Kreuzfahrtschiffe erwartet.

Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2", der Reederei Tui Cruises, hat am Donnerstag auf Mallorca angelegt. Es war der erste touristische Dampfer, der seit Beginn der Corona-Pandemie im März vergangenen Jahres wieder in Palma Halt machte.

Gegen 6 Uhr morgens traf es aus Málaga kommend am Hafen der Inselhauptstadt ein. Rund 1000 Passagiere befanden sich an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Im Laufe des Tages unternahmen die überwiegend deutschen Urlauber Ausflüge in die Innenstadt von Palma. Ein beliebtes Ziel war neben der Kathedrale La Seu, das Schloss Bellver. Außerdem nutzten viele Reisende die Zeit, um in einer organisierten Tour nach Valldemossa zu fahren.

Kreuzfahrttouristen in der Innenstadt von Palma

Am Abend legte das Schiff dann in Richtung Cartagena ab. Bis Ende August werden auf Mallorca rund 20 Zwischenstopps von Kreuzfahrtschiffen erwartet.

Auf der Insel gab es in den vergangenen Jahren allerdings auch immer wieder Diskussionen, um das Anlegen von Kreuzfahrtschiffen. Umweltschützer kritisieren vor allem hohe CO2-Emissionen, die die Dampfer verursachen. Für Samstag ist daher eine Protestaktion vor der Kathedrale von Palma geplant. Auch in Barcelona, Valencia, A Coruña und Vigo wird gegen das Anlegen von Kreuzfahrtschiffen protestiert.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Wer mal sehen möchte, WER die wahren Vermutzer im Hafengebiet sind, schaut sich die Webcam an = https://www.mallorca-fotobox.de/palma-hafen-webcam3.html

Täglich durchqueren Tausende Autos aller Art das Hafengebiet zwischen Autobahn-Ende Portixol um die Bucht herum bis zur Auffahrt Porto PI. Die wenigen Kreuzfahrer können es also nicht sein die die Luft verpesten und seit 15 Monaten war auch kein einziger im Hafen. Trotzdem aber blieb der Autoverkehr gleich und damit auch der Dreck.

Wer also als Fremder (Andrea Hirschauer) gar keine Ortskenntnisse hat, sollte sich das Geschwurbel gegen die Kreuzfahrer sparen. Auch gibt es das Gegenteil von schmutzigen Geschäften. Denn Hunderte arbeiten an Land im Hafen und bei den Erzeugern für die Versorgung der Kreuzfahrer. z.B. 5.000 inkl. Personal und mehr an Bord müssen versorgt werden, genaus so wie an Land. Der Unterschied besteht nur darin, dass die Schiffe nicht ständig hier sind, aber die an Land zig Tausende in den Hotels die Energie verbrauchen, mit Frachtern und LKW versorgt werden müssen und Müll erzeugen. Und das an 365 Tagen im Jahr. Und herfahren und fliegen müssen sie ausserdem. WER also ist hier der größere Umweltverschmutzer?

Asterix / Vor 5 Monaten

@Andreas Hirschauer: wieder do eine einseite Argimentation. Warum schreibst du nicht, das mach auch den Flugwahnsinn stoppen muß und den Fährbetrieb der Touristen bringt? Warum schreibst du nicht,das man auf den Güterverkehr verzichten soll und nur auf das notwendigste beschrenken soll? Also keine deutschen Produkte auf Mallorca, weil nicht notwendig. Was machst machst du? Haust wieder nur auf die Kreuzfahrer drauf, die nur 0,6 % des zivilen Schiffsferkehr ausmachen..Zudem Kreuzfahrer Scrubber oder gar mit LNG fahren, was man bei Container, etc. schiffe vergeblich sucht...

Andrea Hirschauer / Vor 5 Monaten

Hoffte dieser sinnlose Wahnsinn ändert sich.....werde nie verstehen, wie man solch' "schmutziges Geschäft" als Kunde unterstützen kann ..