Die Zahl der Urlauber dürfte abnehmen. | Ultima Hora

16

Mallorca und die Nachbarinseln gelten ab Dienstag, 27. Juli, 0:00 Uhr, für Deutschland als Hochinzidenzgebiet. Das geht aus der Seite mit den am Freitag aktualisierten Corona-Reisehinweisen des Robert-Koch-Institutes hervor.

Zusammen mit den Inseln wurden auch alle anderen spanischen Regionen sowie die Niederlande und Georgien hochgestuft. Mit der Neueinstufung geht auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes einher.

Ähnliche Nachrichten

Für Urlaubsrückkehrer und sonstige Einreisende bedeutet die neue Situation, dass sie in Quarantäne müssen, wenn sie gar nicht oder nur unvollständig geimpft sind. Vollständig durch Impfung vor der Krankheit geschützte Personen müssen keine Quarantäne einhalten.

Die Balearen waren am 9. Juli angesichts ständig steigender Inzidenzwerte zunächst vom Nicht-Risikogebiet zum einfachen Risikogebiet hochgestuft worden. Das bedeutete für ungeimpfte Urlauber keine durchgreifende Änderung, weil auch schon vorher negative Testergebnisse für die Einreise nach Deutschland verlangt worden waren. Vor der Hochstufung zum einfachen Risikogebiet war Mallorca bei sehr niedrigen Werten seit Mitte März Nicht-Risikogebiet gewesen.