Kreuzfahrt: Rund 30.000 Passagiere im August in Palma erwartet

| Mallorca |
Die "Mein Schiff 2" war das erste Kreuzfahrtschiff, das nach Beginn der Pandemie im Juni in Palma anlegte.

Die "Mein Schiff 2" war das erste Kreuzfahrtschiff, das nach Beginn der Pandemie im Juni in Palma anlegte.

Im August werden im Hafen von Palma de Mallorca rund 30.000 Kreuzfahrtpassagiere erwartet. Das geht aus aktuellen Daten der balearischen Hafenbehörde hervor. Demnach sind für diesen Monat insgesamt 24 Stopps von Kreuzfahrtschiffen geplant.

Zu den Schiffen, die die Inselhauptstadt Palma ansteuern, gehören unter anderem "Aida", "Mein Schiff", "Costa", "MS Europa" und "Harmony". Für September werden dann voraussichtlich 27 Zwischenstopps, auch von internationalen Kreuzfahrtschiffen, in Palma geplant. Aufgrund der coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen ist die Personenkapazität an Bord auf 50 Prozent festgelegt.

Im Juni 2021 machte zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" im Hafen von Palma fest.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Angesichts der verheerenden Brände solltet Ihr Euch mal besser damit befassen, wieviel in den in Jahrhunderte alten Bäumen gespeichertes CO 2 schlagartig frei gesetzt wird? Denn dass das Verbrennen dazu führt, ignorieren vor allem alle die meinen, sie müssten mit Holz heizen und das wäre umweltfreundlich.

Wieviele der Brände Brandstiftung waren oder sind, wird man später noch ermitteln. Es ist vorstellbar, das hier mafiose Strukturen ihre Dreckfinger im Spiel haben. So wie früher schon besonders in Italien.

Asterix / Vor 3 Monaten

@Bella: Ozeane zerstören, bei 0,2 %??? Dann mußte zuerst mal die Container und Frachter abschaffen...Eure Argumente sind fern von jedlicher Realität...

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Es gibt einige die einfach ein Brett vorm Hirn haben. Die glauben doch tatsächlich dass die Schiffe mehr Gefahren bieten als die Tausende die täglich mit dem Auto und den Fliegern auf die Insel kommen und wieder wegreisen?!

Klartext = Das Problem aber ist in Wahrheit, dass es gegen die Kreuzfahrer geht und da ist es egal welchen Schwachsinn man da anführt.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Nach der langen Durststrecke durch Corona ist es ein Segen für den Handel und Hafenbetriebe, sowie für die Erzeuger die die Schiffe mit Tonnen an Nahrungsmitteln versorgen. Aber auch für die Bussunternehmen die die Besichtigungsfahrten ausführen.

Bella / Vor 3 Monaten

Völlig unverständlich. Hat Corona die Menschen nicht genug wachgerüttelt? Muss man diese Drecksschleudern weiterhin unterstützen und unsere Ozeane weiterhin zerstören? Bitte denkt nach bevor ihr solche eine Reise bucht.

Asterix / Vor 3 Monaten

@Adriano: nein,das ist schöner Urlaub...und es ist nachweißlich nicht zu Superspreddingskreuzfahrten gekommen. Aber,obwohl es nur 0,2 % der zivilen Schifffahrt ausmacht,werden sie immer als DIE Umweltverschmutzer dargestellt.

M / Vor 3 Monaten

Werden aktuelle PCR-Tests verlangt?

Hubi / Vor 3 Monaten

Bitte wieder in den NORMALZUSTAND zurück !!! Es kann doch nicht angehen das alles vor die WAND GEFAHREN WIRD !!! Ob Gastronomie oder Handel . Man lebt doch vom TOURISMUS !

Adriano / Vor 3 Monaten

Ist das Wahnsinn oder Schwachsinn ????