Ministerpräsidentin Armengol blickt optimistisch in die Zukunft. | Ultima Hora

Die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, hat sich hocherfreut über die Entwicklung der Tourismussaison geäußert. Diese verlaufe "unendlich besser als erwartet", sagte die Politikerin am Mittwoch. 30 Prozent der nach Spanien eingereisten ausländischen Touristen hätten auf die Inseln gefunden.

Um die Saison noch zu optimieren, müsse diese bis in den November hinein verlängert werden. Deswegen würden 2,5 Millionen Euro extra für Werbemaßnahmen bereitgestellt, kündigte die sozialistische Politikerin an. Man gehe davon aus, dass die Saison des kommenden Jahres wie vor der Corona-Pandemie verlaufen werde.

Ähnliche Nachrichten

Tourismusminister Iago Negueruela sagte, dass die Balearen sich momentan besser als alle anderen spanischen Autonomieregionen entwickelten. Die Chefin des Hotelverbandes Fehm, Maria Frontera, äußerte sich ähnlich. Bis zum Herbst werde es in puncto Pandemie höchstwahrscheinlich keine unvorhergesehenen Entwicklungen geben.