Ende des Monats kehrt auf Mallorca Ruhe ein

| Mallorca |
Auch der Club Iberostar Cala Barca in Portopetro verabschiedet sich bald in den Winterschlaf.

Auch der Club Iberostar Cala Barca in Portopetro verabschiedet sich bald in den Winterschlaf.

Foto: Ultima Hora

Ende Oktober werden 70,9 Prozent der Hotels auf Mallorca geschlossen sein. Diese Zahl veröffentlichte jetzt der Hotelverband Fehm.

Sollte das zutreffen, würde sich die Prognose der Balearen-Regierung, dass sich die Saison bis in den Dezember hinein verlängern könnte, nicht zutreffen. Gabriel Llobera, Präsident der Vereinigung der Hotelketten, meint: „Die Saison endet wie in jedem Jahr, vor allem, weil es keine Nachfrage gibt.“

In den kommenden Tagen werden die ersten Herbergen dichtmachen, zwischen dem 20. und 31. Oktober folgt dann der Rest.

Meliá, Iberostar, Riu, Barceló, Grupotel, Hipotels, HM, Garden, MAC und die übrigen kleinen und mittleren Ketten haben bereits mit der Schließung ihrer Häuser begonnen. Allerdings haben einige der größeren Gruppen beschlossen, in bestimmten Regionen wie Alcúdia-Can Picafort und an der Playa de Muro das eine oder andere Hotel auch den Winter über geöffnet zu lassen. Grund ist, dass es durch den Aktiv-Tourismus weiterhin viele Buchungen gibt.

Die Auslastung der Hotels insgesamt habe im September bei 70 Prozent gelegen, in manchen Zonen wie Port de Sóller, Colonia de Sant Jordi, Alcúdia, Can Picafort und Cala Moreia auch darüber.

Die wichtigsten Quellmärkte seien Deutschland und Großbritannien gewesen. Die Reiselust der Deutschen sorgt auch dafür, dass die Hotels nicht schon früher im Oktober in den Winterschlaf gehen. In den Herbstferien wollen viele Familien noch einmal mallorquinische Sonne tanken.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Tramuntanawanderer / Vor 24 Tage

Sehr schön, dass noch jemand Herbert Heinrich kennt, Er ist ja leider schon seit einigen Jahren verstorben. Ich habe noch 6 alte Wanderbeschreibungen von ihm, wo er herrlich die Eindrücke selbst skizziert hat und keine Fotos abgedruckt sind. Die Bücher gibt es vermutlich gar nicht mehr. Gewandert sind wir auch jetzt wieder vor 2 Wochen nicht mehr danach (besser Rother, Müller oder Kompass), aber die alten Beschreibungen nochmal nach den Touren nachzulesen, war ein Genuss!

Hajo Hajo / Vor 25 Tage

Deswegen ist es durchaus sehr empfehlenswert die wunderschöne Insel bei mäßigen Temmpetraturen zu besuchen. Sie ist einfach schön. Und viele Touren sind dank vieler Bayern ausgezeichnet beschrieben. Ursprüglich Hr. Heinrich, einer der Ersten.