Eurowings erlaubt keine Trolleys mehr im Handgepäck im "Basic"-Tarif

| Mallorca |
Landender Eurowings-Flieger über Palma de Mallorca.

Landender Eurowings-Flieger über Palma de Mallorca.

Foto: Archiv

Bei Flugbuchungen seit dem 31. August 2021 können Passagiere der mit Mallorca sehr verbundenen Airline Eurowings im sogenannten "Basic"-Tarif keinen Trolley mehr, sondern nur noch ein kleines Handgepäckstück an Bord nehmen. Das entspricht nach Angaben der Airline zum Beispiel einer Laptoptasche, einer mittelgroßen Handtasche oder einem Business-Rucksack.

Die Maße dieses Gepäckstücks sind wie folgt: Anstelle der bisher erlaubten 40x30x10 cm sind die erweiterten Maße dafür jetzt 40x30x25 cm. Trolleys mit den Maßen 55x40x23 cm sind nicht mehr automatisch enthalten.

Darüber hinaus kommt Eurowings dem Wunsch vieler Fluggäste nach mehr Flexibilität nach und wird "Basic"-Tarif Kunden voraussichtlich Ende dieses Jahres optional auch ein kleineres Aufgabegepäck bis zu 12 Kilogramm anbieten. Dies können Gäste dann ab zehn Euro flexibel zu ihrem Flug hinzubuchen, zum Beispiel, wenn sie nur für einen kurzen Zeitraum verreisen.

Die Veränderung soll nach Angaben der Airline auch zu weniger Staus an den Handgepäckfächern führen und damit ein schnelleres Ein- und Aussteigen ermöglichen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

wala / Vor 22 Tage

Darüber hinaus kommt Eurowings dem Wunsch vieler Fluggäste nach mehr Flexibilität nach und wird "Basic"-Tarif Kunden voraussichtlich Ende dieses Jahres optional auch ein kleineres Aufgabegepäck bis zu 12 Kilogramm anbieten.

Abzocke, nichts anderes. Welcher Kunde wünscht sich so etwas?

Hajo Hajo / Vor 22 Tage

Eine gute Lösung, denn was die Leute alles an Bord schleppen um nicht einchecken und ggf. bezahlen zu müssen, war manchesmal wirklich eine Sauerei. Und keine Cleverness. Denn die Gepäckboxen waren zu voll und man kriegte nichts mehr rein und das wurde dann vom Personal irgendwo anderes reingestopft.

Fazit = Braucht sich keiner beschweren. Sind alle selber schuld. Denn hätten sie sich an die Abmessungen gehalten und am Gate ihr Handgepäck in das Testgestell gesteckt, wäre es nicht so weit gekommen. - Allerdings ist das Personal auch schuld weil es zu nachlässig war und nicht drauf bestanden hat.

Anmerkung = Sowie mir Freude nach Flug in die Türkei bei Correndon etc. erzählten, muss man dort sein Handgepäck nach dem Koffer wiegen lassen und wenn OK, wird eine Banderole am Griff befestigt als Anzeige fürs Kabinenpersonal, dass es OK ist.

wala / Vor 23 Tage

Die Deutschen Airlines, bewegen sich auf dem Level der Billigheimer aus Irland und GB.

Warum kann die EU nicht für alle Fluggesellschaften einheitliche Maße durchsetzen? Bei Gewürzgurken und Co. klappt das, unverständlicher Weise, doch auch? Fliege ich mich Eurowings hin gen PMI, und muss mit EasyJet zurück, gelten unterschiedliche Bestimmungen für den Trolli. Blickt doch keiner mehr durch, was die Chaoten veranstalten.

Paula / Vor 23 Tage

es war zu erwarten. Trolleys in die Tonne. Vorschlag: alle Passagiere im Oktober und November buchen jetzt das 23kg Gepäckvolumen zum gleichen Preis wie für einen Trolley. Bin gespannt wie Eurowings dann die 200 Koffer pro Flug abfertigen will.

#Klaus / Vor 23 Tage

Hier geht es wieder um Abzocke beim Urlauber Geldgier hoch 3