Zur Hauptsaison wird es am Flughafen in Palma wieder rappelvoll. | Archiv Ultima Hora

Der Flughafen von Palma verfügt über die meisten direkten Nonstop-Verbindungen im gesamten Mittelmeerraum. Die Gesamtzahl der Flugrouten in diesem Jahr beträgt 357, und es werden 156 Ziele in 28 Ländern angeflogen. Diese Bilanz zieht die MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora“ in Berufung auf den spanischen Flughafenbetreiber Aena und die Flugsicherung des Landes, Enaire.

Dazu passt, dass der Airport in Son Sant Joan dieses Jahr der spanische Flughafen mit den meisten neuen Flugverbindungen ist. Dazu gehören unter anderem die in diesem Jahr neu eingeführten Verbindungen nach Lissabon, Brüssel, Florenz, Lyon, Baden-Baden, Nürnberg, Lille, Paderborn, Basel, Münster, Saarbrücken, Leipzig, Breslau, Birmingham, Cagliari, Nador und ab Juni die neue Direktverbindung zwischen New York-Newark und Palma.

Deutschland und das Vereinigte Königreich sind weiterhin die beiden wichtigsten Auslandsmärkte, auf die der größte Anteil der Flüge und Strecken entfällt. Danach folgen mit Abstand Italien, Frankreich, Schweden und Norwegen, wobei diese Märkte in den vergangenen zwei Jahren stark zugenommen hat.

Ähnliche Nachrichten

Nach Ansicht der Reiseveranstalter und Fluggesellschaften, so „Ultima Hora“ weiter, werde das Verkehrsaufkommen des Rekordjahres 2019 weit übertreffen. Damals kamen 10,9 Millionen ausländischen und 3,4 Millionen spanische Passagiere auf dem Inselflughafen an.

Auch bei Privat-Jets verzeichnet der Flughafen Palma eine stark gestiegene Nachfrage. Die Flugbewegungen in diesem Segment nahmen im Januar und Februar gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2019 um 95 Prozent zu. Die Zahl der Passagiere stieg von knapp 1900 auf mehr als 3.000.

Laut Essentially Mallorca, einem Verband von Touristikunternehmen im Luxus-Bereich, haben die Premium-Passagiere folgerndes Profil: „Sie sind verheiratet, zwischen 40 und 55 Jahre alt, verfügen über ein Jahreseinkommen von rund 200.000 Euro und buchen direkt über exklusive Reiseberater.“