Auf den Anzeigetafeln sindderzeit zahlreiche Verspätungen verzeichnet. | Ultima Hora

0

Die spanische Flughafenbetreibergesellschaft Aena rechnet mit permanenten Problemen im Sommer auf dem Flughafen von Palma de Mallorca. Das liege vor allem an kontinuierlichen Verspätungen von Flügen, die in erster Linie an den Airports London-Heathrow und London-Gatwick, Manchester, Frankfurt und Amsterdam starten.

In den kommenden Wochen werde sich die Situation an Passkontrollen und beim Bustransport zu den Hotels angesichts der steigenden Passagierzahl noch verschärfen, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Aena-Kreise. Für das kommende Wochenende werden erneut problematische Zustände vorausgesagt. Dann treten Flugbegleiter von Ryanair erneut in den Streik, auch bei Easyjet legt das Personal die Arbeit nieder.

Ähnliche Nachrichten

Ungeachtet der entfesselten Zustände im europäischen Luftverkehr bleibt der Hotelverband "Fehm" gelassen. Man gehe davon aus, die Nachfrage nach Zimmern hochhalten zu können, sagte die Vorsitzende Maria Frontera.

Unterdessen legten technische Probleme bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) am Mittwoch den Flugverkehr über weiten Teilen Deutschlands teilweise lahm. Grund sei ein Software-Problem im Kontrollcenter Langen, sagte eine Sprecherin der bundeseigenen Einrichtung.

Nach Angaben des Frankfurter Airport-Btereibers Fraport ist sogar der gesamte europäische Luftraum von der Störung betroffen. In Frankfurt komme es zu Verzögerungen im Betriebsablauf und vereinzelten Flugausfällen, hieß es. Fluggäste sollten ausreichend Zeit für die Anreise einplanen und sich möglichst früh vor Abflug am Check-in-Schalter einfinden. Auch in münchen wurden flüge wegen der Störung annulliert.