Drehaufnahmen auf Palmas Paseo Marítimo: Die Stadt ist als Filmkulisse gefragt. | Foto: Stadt Palma

0

Palma de Mallorca war auch 2015 wieder als Filmkulisse gefragt. Insgesamt 151 Anträge auf eine Foto- oder Dreherlaubnis musste das "Palma Film Office", das dafür zuständige Büro im Rathaus, vergangenes Jahr bearbeiten. Davon entfielen 36 Prozent auf Fotografie, 33 Prozent auf Reportagen, Dokus und Videoclips, 25 Prozent auf Werbeaufnahmen, drei Prozent auf TV-Serien und ebenfalls drei Prozent auf Aufnahmen für Kinofilme.

Wie Joana María Adrover, Stadträtin für Tourismus und Arbeit, mitteilte, lagen die Zahlen damit leicht höher als 2014 (137 Anträge) und etwa gleich hoch wie 2013 (161 Anträge). Die meisten Drehs wurden zwischen April und Oktober angemeldet und realisiert. Etwa 80 Prozent sind spanische Produktionen und 20 Prozent ausländische.

Ähnliche Nachrichten

Das Film Office hilft den Produktionsfirmen bei der Überwindung bürokratischer Hürden und stimmt die Foto- und Filmaufnahmen mit anderen Stellen der öffentlichen Verwaltung ab. (cze)