Es gibt bereits Solarparks auf Mallorca. | Archiv

Auf Mallorca und den Nachbarinseln sollen in den kommenden Jahren 56 neue Solarparks entstehen. 2022 könnte so zehn Prozent des Stroms aus Sonnenenergie stammen. Das teilte Juan Pedro Yllanes, der balearische Minister für Energiewende, am Dienstag in Palma mit.

Die Photovoltaik-Projekte haben ein Investitionsvolumen von 41 Millionen Euro und sollen 335 Megawatt an Energie produzieren. Die Vorhaben werden teilweise aus europäischen Fonds finanziert.

Ähnliche Nachrichten

Yllanes betonte, dass auch immer mehr Privatleute Interesse hätten, ihre Häuser mit Solarpanels nachzurüsten. Nun sei die spanische Zentralregierung gefragt, das zu fördern.
2018 wurden lediglich zweieinhalb Prozent des auf den Balearen verbrauchten Stroms durch Solaranlagen produziert. 38 Solarparks gibt es bisher auf den Inseln. (cls)