Paula Serra moderierte die Gesprächsrunde. Links neben ihr José Ignacio Goirigolzarri und rechts Francisco Reynés

2

Mit vereinten Kräften wird die Balearen-Wirtschaft auch die Coronakrise überstehen – so lautete die Botschaft der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol beim IV. Forum El Económico am Mittwoch in Palmas Kongresspalast. Die Veranstaltung wurde von der Mediengruppe Grup Serra organisiert, der auch das Mallorca Magazin angehört.

Auch diesmal waren hochkarätige Gäste vor Ort. José Ignacio Goirigolzarri etwa ist als Vorstandschef des Geldinstituts Bankia derzeit wegen der geplanten Fusion mit dem Geldinstitut Caixabank ein gefragter Mann. Francisco Reynés wiederum ist CEO des spanischen Energieversorgungsunternehmens Naturgy, das weltweit in 28 Ländern vertreten ist.

Antoni Riera ist als Wirtschaftswissenschaftler der Balearen-Universität einer der ausgewiesenen Experten auf der Insel. Neben der balearischen Ministerpräsidentin war auch der balearische Arbeits- und Tourismusminister Iago Negueruela anwesend.

Bei ihrer Prognose für die Zukunft bemühten sich die Experten um eine positive Sicht der Dinge. Man müsse Widrigkeiten nicht mit Selbstmitleid begegnen, sondern mit Selbstdisziplin, hieß es unter anderem. Das Jahr 2021 werde aus wirtschaftlicher Sicht besser als 2020. Die Menschheit sei schließlich aus jeder Krise herausgekommen.