Auch in den diversen Markthallen, wie am Mercat d'Olivar, ist der Preisanstieg deutlich spürbar. | A. ESTEBAN

0

Auf Mallorca schießen die Lebensmittelpreise weiter in die Höhe. Nach Angaben des Nationalen Instituts für Statistik (INE) wird auf den Balearen derzeit ein Anstieg von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet.

Insgesamt zogen die Preise seit Jahresbeginn um 3,3 Prozent, landesweit um 3,1 Prozent an. Besonders die wachsenden Kosten für Strom und Energie in Spanien tragen zur Inflation bei. Die Ausgaben hierfür sind im November um 42,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.

Ähnliche Nachrichten

Im vergangenen Monat stiegen die Preise für Olivenöl um 22,8 Prozent an. Bei Fleischwaren wurde im Vormonat November ein Preisanstieg von 13,20 Prozent registriert, Fisch- und Meeresfrüchte stiegen um 6,2 Prozent an, frisches Obst- und Gemüse liegen bei einer Erhöhung von 5,3 Prozent. Aufgrund der steigenden Benzinpreise sind auch die Kosten von öffentlichen Transportmitteln um etwa 12 Prozent gestiegen.