Leere oder weitgehend leere Supermarktregale werden nicht ausgeschlossen. | Archiv

0

Nach dem kommenden Dienstag, 22. März, könnte es angesichts des Streiks der Brummi-Fahrer auf dem spanischen Festland zu Versorgungsproblemen mit Lebensmitteln auf Mallorca und den Nachbarinseln kommen. Damit rechnen die Fährgesellschaften Trasmediterránea und Baleària.

Bereits im Augenblick sind die Lkw wegen der Protestaktionen nicht voll beladen. Laut der balearischen Hafenbehörde sind die Laderäume lediglich zu 60 Prozent mit Waren belegt.

Ähnliche Nachrichten

Die Lebensmittel für die Lidl- und Mercadona-Märkte werden samt und sonders in Valencia verladen, Eroski und Corte Inglés verbringen die Produkte im Hafen von Barcelona auf die Fähren.