Supermarktbesucher erschrecken manchmal beim Blick auf die Preise. | Ultima Hora

0

Die Preise für Lebensmittel sind im vergangenen Jahr deutlich in die Höhe gegangen. Das spanische Statistikinstitut INE meldete am Mittwoch die Zahl sechs Prozent. Besonders deutlich verteuerten sich Fette und Öle, und zwar um 29,3 Prozent. Schafsfleisch ging um 17,9 Prozent nach oben, Gemüse um 10,9 Prozent und Eier um 10,3 Prozent.

Kein einziges Produkt hat sich den Angaben zufolge im vergangenen Jahr verbilligt. Auch folgende Lebensmittel sind teurer geworden: Fisch 8,7 Prozent, Rindfleisch 8,6 Prozent, frische Früchte 7,2 Prozent, Trockenfrüchte 6,7 Prozent, Kaffee und Kakao 6,3 Prozent und Brot 5,8 Prozent.

Ähnliche Nachrichten

In letzter Zeit hat der Krieg in der Ukraine die Erhöhung von Lebensmittelpreisen befeuert. Von März bis April verbilligten sich einige Produkte aber leicht: Schafsfleisch wurde 3,3 Prozent günstiger, Brot 1,5 Prozent und Milchprodukte 0,1 Prozent.