Bauarbeiten auf Mallorca. | Pere Bota

Die steigenden Rohstoffpreise machen der Baubranche auf den Balearen zunehmend zu schaffen: Die Bauaktivität ist auf den Inseln im ersten Halbjahr 2022 um elf Prozent zurückgegangen, berichtet die Tageszeitung „Ultima Hora”.

Damit liegen die Balearen im landesweiten Vergleich ganz weit vorne. Lediglich in Murcia (-35 Prozent), Navarra (-25,2 Prozent), Asturien (-21,8) und auf den Kanaren (-15,8 Prozent) war das Minus noch bedeutender.

Insgesamt wurden spanienweit 9388 Projekte realisiert – 5,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.