Leben und Arbeiten | Ärzte, Kliniken, Krankenversicherung

Die Mitarbeiter des InfoSalut-Connecta-Zentrums im Industriegebiet Can Valero geben Auskunft in vier Sprachen.

Dieses neue Bürgertelefon dient auf Mallorca für alle (Not)Fälle

Im Juli hat die balearische Gesundheitsbehörde die Zentralrufnummer 971220000 aktiviert. Damit ist in vielen Fällen der Gang zum öffentlichen Ärztezentrum (PAC) nicht mehr erforderlich. Der Dienst ist auch auf Deutsch und Englisch abrufbar.

Carina Gross

Neue Hotline

So erhalten Sie einen Termin im öffentlichen Gesundheitszentrum

Seit Juli 2022 hat die balearische Gesundheitsbehörde die Zentralrufnummer +34971220000 aktiviert. Neben spanischen und katalanischen Ansprechpartnern, wird die Hotline auch auf Deutsch und Englisch bedient.

Carina Gross

Wer eine Beziehung übers Internet aufbauen möchte, sollte sich über seine eigenen Erwartungen im Klaren sein.

Tindern auf Mallorca. Das rät die Therapeutin bei den Partnersuche

Freundschaft mit Extras, One-Night-Stands, Many-Nights-Stand? Die verbindlich unverbindliche Welt von Datingplattformen unter die Lupe genommen.

Talia Christa Oberbacher

Demonstration für Gratis-Parkplätze vor dem Krankenhaus von Son Espases.

Parken an Krankenhäusern auf Mallorca bald gratis

Dies sieht ein Gesetzentwurf vor. Die Mitarbeiter der Hospitäler fordern dies bereits seit Jahren und demonstrierten mehrfach.

MM-Redaktion

Ein Neugeborenes bedeutet für die Eltern viel Freude und Glück, aber auch schlaflose Nächte und Behördengänge.

Kinder auf Mallorca kriegen: Was tun?

Wenn Residenten auf Mallorca Nachwuchs bekommen, gibt es viel Papierkram zu erledigen. Vor- und Nachsorge der Schwangeren sind anders geregelt.

Claudia Schittelkopp

In den Krankenhäusern auf Mallorca werden selbstverständlich auch komplizierte Operationen durchgeführt.

Geduld braucht man im Gesundheitssystem schon

Das spanische Gesundheitswesen hat im Land einen guten Ruf. Kritikpunkt sind jedoch die langen Wartezeiten. Inselbewohner, Ärzte und der Patientenverband zur Situation auf Mallorca.

Claudia Schittelkopp

Der Hausarzt stellt in Spanien Überweisungen, Rezepte und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen aus

So funktioniert das mit dem spanischen Hausarzt auf Mallorca

Ohne den "Médico de Cabecera" geht in Spanien nichts: Doch es gibt noch weitere Unterschiede zum deutschen Gesundheitswesen. Ein Überblick der Systeme.

Claudia Schittelkopp

Noch sind sie blau: Die Gesundheitsbehörde will die Krankenkarten aber sukzessive bis 2020 durch rote ersetzen.

Tarjeta Sanitaria: Kleine Karte mit großer Wirkung

Wer auf Mallorca einen Arzt oder ein Krankenhaus des staatlichen Gesundheitssystems aufsuchen will, braucht eine "Tarjeta Sanitaria". Sie wird im Ärztezentrum beantragt.

Claudia Schittelkopp

Dr. Esther Lliro bei einer Liposuktion in der Clínica Juaneda in Palma.

Nicht jeder Arzt darf Fett absaugen

Chirurgen auf den Balearen gründen neue Facharzt-Vereinigung. Wer eine Schönheits-OP plant, sollte sich genau erkundigen, ob der Anbieter auch qualifiziert ist.

Anja Marks

Thomas Kaczmarek und Elisabeth Kiess von Handicap Mallorca eröffnen im Februar einen ambulanten Pflegedienst auf der Insel.

So funktioniert die Pflegeversicherung auf Mallorca

Den Lebensabend auf Mallorca verbringen, das ist für viele Deutsche ein Traum. Nicht wenige machen ihn wahr und ziehen auf die Sonneninsel. Aber was, wenn man plötzlich pflegebedürftig wird? Ist die Versorgung auch im Ausland gesichert? Bezahlt die deutsche Pflegeversicherung auch Leistungen in Spanien? Ein Überblick.

Patrick Czelinski

Son Espases ist zurzeit das modernste und größte der öffentlichen Krankenhäuser auf den Balearen.

Patienten zufrieden mit öffentlichen Kliniken

Rund 90 Prozent der Patienten in öffentlichen Krankenhäusern auf den Balearen würden die IB-Salut-Kliniken weiterempfehlen. Auf einer Skala von fünf Punkten vergaben die Befragten durchschnittlich eine Note von 4,39. Zwischen Juni 2013 und Mai 2014 wurden insgesamt 4000 Patienten in acht Krankenhäusern befragt.

Mehr Ärzte, Kliniken, Krankenversicherung
Neue Perspektiven: Für gesetzlich Versicherte ist es künftig einfacher, sich im Ausland behandeln oder operieren zu lassen.

So wird die EU-Richtlinien zur freien Arztwahl auf Mallorca umgesetzt

Die Nachricht klingt zunächst sehr vielversprechend: Die Umsetzung einer EU-Richtlinie zur freien Arztwahl in Europa soll die Rechte der gesetzlich versicherten Patienten stärken. Wer es als Kassenpatient vorzieht, sich statt zu Hause von einem Arzt im EU-Ausland behandeln zu lassen, soll dazu künftig Gelegenheit bekommen. So einfach ist es aber nicht.

Anja Marks11.05.14 00:00

Luftaufnahme des Universitätskrankenhauses Son Espases.

So ist das Gesundheitswesen auf Mallorca organisiert

Die staatliche Infrastruktur, die für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung auf Mallorca zur Verfügung steht, reicht vom modernen Universitätskrankenhaus (Son Espases), bis zur kleinen "Basiseinheit" (Unidad Básica), wie es sie in vielen Inselortschaften gibt. Insgesamt existieren auf Mallorca vier staatliche Krankenhäuser.

Jonas Martiny15.12.13 00:00

Der spanische Staat hat die EU-Richtlinie noch nicht wie vorgeschrieben in nationales Recht umgesetzt.

Neue EU-Richtlinie stärkt Patientenrecht auf freie Arztwahl

Seit Ende Oktober können Bürger in den EU-Staaten frei entscheiden, wo sie sich behandeln lassen wollen -  theoretisch. Der Haken an der Sache ist, dass der spanische Staat die EU-Richtlinie nicht zum vorgeschriebenen Termin in nationales Recht umgesetzt hat. Was Sie jetzt beachten sollten.

Jonas Martiny12.11.13 00:00

Empfangshalle eines Gesundheitszentrums in Palma.

Wie bekomme ich einen Arzttermin im spanischen Gesundheitswesen?

Patienten des staatlichen spanischen Gesundheitswesens können einen Termin mit ihrem Hausarzt im Internet vereinbaren oder die Telefonnummer  902-079079 wählen.

Jonas Martiny06.01.12 00:00

Empfangsbereich eines staatlichen Gesundheitszentrums auf den Balearen.

Welche Krankenversicherung ist die richtige?

Wer sich in Spanien niederlässt, steht meist irgendwann auch vor der Frage, wie die gesundheitliche Versorgung in der Wahlheimat geregelt ist, und ob es sinnvoll ist, sich zusätzlich privat zu versichern.

05.01.12 00:00