Leben und Arbeiten | Steuern und Abgaben

Blick in ein Finanzamt auf Mallorca.

So geht die Einkommensteuererklärung für 2021 auf Mallorca

Jeder Arbeitnehmer, der 2021 mehr als 22.000 Euro verdient hatte, muss die Erklärung einreichen, und das bis zum 30. Juni. Ein kurzer Leitfaden.

MM-Redaktion

Die Erklärung zumDie Erklärung zum Modelo 720 wird am Computer ausgefüllt und digital beim Finanzamt eingereicht.

EU-Gerichtshof watscht spanische Auslandsvermögenserklärung „Modelo 720“ ab

Die nationale Regelung, nach der Steueransässige in Spanien dazu verpflichtet sind, ihre Vermögensgegenstände im Ausland zu erklären, verstößt gegen das Unionsrecht, teilte das Gericht mit.

Jeder, der sein Haus auf Mallorca verkauft, muss auf die Wertzuwachssteuer achten.

Die Wertzuwachssteuer wird jetzt anders berechnet

Ende Oktober kippte das spanische Verfassungsgericht die Wertzuwachssteuer. Kurz danach führte die spanische Regierung die „Plusvalía municipal” wieder ein.

Claudia Schittelkopp

Der Besuch im Finanzamt, um lokale Abgaben zu begleichen, gehört mehr und mehr der Vergangenheit an, die Steuern werden online beglichen.

So funktioniert der virtuelle Steuerbriefkasten auf Mallorca

In einigen Gemeinden auf Mallorca fallen in den kommenden Tagen verschiedene lokale Steuern und Abgaben an. Gezahlt wird über ein Onlineportal.

Claudia Schittelkopp

Bei Immobilienbesitz auf Mallorca geht es häufig um die Frage: An die nächste Generation vererben oder verschenken? Was ist steuerlich von größerem Vorteil?

Zehn kapitale Irrtümer beim Erben und Schenken auf Mallorca

Ein Webinar am 14. Juli bringt in einfacher Sprache ein komplexes Thema näher. Vorab eine Auswahl von Ratschlägen, insbesondere für Ausländer mit Immobilienbesitz auf der Insel.

Willi Plattes Und Thomas Fitzner

Willi Plattes von European Accounting (r.) mit Steuerberater Christian Kahlenberg.

Mallorca und seine gefährlichen Steuerfallen für Ausländer

Wer zwischen Deutschland und Spanien pendelt, wird häufig unbemerkt steuerpflichtig. In einem Webinar haben sich ausgewiesene Experten in Palma mit dem Thema beschäftigt.

Diana Serbe

Bis zum 1. Juli haben Steuerzahler Zeit, ihre Erklärung einzureichen.

Es ist Zeit für die Steuererklärung auf Mallorca

Das spanische Haushaltsgesetz vom Juli 2018 hat Neuerungen gebracht. MM beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die „Declaración de la Renta”.

Claudia Schittelkopp

Dank des SEPA-Lastschriftverfahrens können Verbraucher anfallende Gebühren auch von Konten in anderen EU-Ländern einziehen lasse

Firmen müssen auch von deutschen Konten einziehen

Nach wie vor weigern sich Unternehmen auf Mallorca, Gebühren von deutschen Konten einzuziehen. Verbraucherschützer halten die Praxis für nicht rechtens.

Patrick Czelinski

Wer keine Benachrichtigung hat, schaut auf den Steuer-Kalender und geht dann zum entsprechenden Zeitpunkt zur Steuerbehörde.

Steuerpost gibt's auf Mallorca nur noch online

Die balearische Steuerbehörde verschickt ihre Aufforderung zur Zahlung nicht mehr per Post. Wer wissen will, wann er was zahlen muss, muss sich online informieren.

Die Erklärung zum Modelo 720 wird am Computer ausgefüllt und digital beim Finanzamt eingereicht

Brüssel geht gegen Modelo 720 vor

EU-Kommission fordert Spanien auf, die extremen Strafen beim Verstoß gegen die Offenlegung des Auslandsvermögens zu korrigieren. Davon profitieren auch Mallorca-Deutsche.

Claudia Schittelkopp

Wer seine Erbschaftssteuer zurückfordert, muss Geduld aufbringen

Wenn zuviel Erbschaftssteuer bezahlt wurde

Am Ende hilft nur der Gang vor Gericht: Nichtresidenten, die ihre zuviel gezahlte Erbschaftssteuer zurückfordern, müssen sich auf lange Wartezeiten einrichten.

Claudia Schittelkopp

Mehr Steuern und Abgaben
Zinsen und Einnahmen aus Kapitalanlagen im Ausland geraten ins Visier des deutschen Fiskus.

Schweres Geschütz gegen Steuersünder

Die Europäische Zinsrichtlinie 2003/48 EG muss in allen EU-Staaten bis Juli 2014 umgesetzt sein. Was so harmlos klingt, ist in Wirklichkeit ein schweres Geschütz. Es betrifft aus deutscher Sicht insbesondere in Deutschland Ansässige, die Vermögen im Ausland haben und hieraus Erträge erzielen, also etwa Einkünfte aus ausländischen Investmentfonds oder Festgeld.

05.02.14 00:00