Die Baleareninsel Mallorca kann man nicht nur auf dem Land mit dem Mietauto, der Vespa oder auch dem Fahrrad entdecken, sondern eine noch viel schönere und authentischere Weise ist über das Meer. Für diejenigen die sich eine eigene Yacht nicht leisten können oder ihr Boot nicht auf die Insel kommen lassen können, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, Mallorca und auch die umliegenden kleinen Inseln auf eine ganz spezielle Weise kennen zu lernen. Entweder hat man die Auswahl von geführten Ausflügen mit dem Boot oder die attraktivere Möglichkeit sich von über Click & Boat ein kleines Motorboot ohne Führerschein, ein Segelboot oder sogar eine ganze Yacht zu mieten. Falls man nicht im Besitz eines gültigen Bootsscheins ist, kann man sich das jeweilige gewünschte Gefährt sogar mit einem Kapitän auswählen und so mit einer von Einheimischen geführten Bootstour die schönsten Buchten und Inseln entdecken. Es gibt auch die Möglichkeit die Boote über einen längeren Zeitraum zu mieten und darauf zu übernachten. Hierbei gilt es nur zu beachten, dass wenn man Häfen ansteuert, Gebühren für das Anlegen und Verbleiben anfallen, die man umgehen kann wenn man auf dem Meer Anker legt.

Die schönsten Bootsausflüge für Ihren Urlaub

Wer vor allem im Sommer weg von den überfüllten Stränden und etwas weiter hinaus will, um dem Trubel zu entfliehen, sich zu entspannen und abgelegene Buchten und vom Land unzugängliche Strände zu entdecken, sollte auf jeden Fall einen Segelkatamaran oder eine Segelyacht mieten. Wenn man keinen Boots- oder Segelführerschein hat, kann man sich ein kleines Motorboot mieten, doch mit einem 15 PS Motor kann man nur bei normalem Wellengang aus der Bucht hinaus schippern, für einen weiteren Ausflug oder gar eine Inselumrundung eignen sie sich natürlich nicht.

Ein besonders schöner Ausflug ist die Insel Cabrera. Hier haben Sie die Auswahl von vielen verschiedenen geführten Touren. Sollten Sie jedoch die Möglichkeit haben ein Boot zu mieten auf Mallorca, können Sie auf der einzigen Bucht auf Cabrera, wo das Anlegen erlaubt ist, einen Halt einlegen. Auf den umliegenden kleineren Inseln gibt es dann viele Höhlen zu entdecken, wobei die unbeschreiblichste und empfehlenswerteste Höhle die sogenannte Cova Blava – die blaue Höhle ist. Diese ist nur über das Meer zu erreichen und trägt auf Grund der durch die Sonneneinstrahlung entstehenden verschieden Blautöne des Meeres ihren Namen.

Eine der beliebtesten Ausflugsziele ist die Bucht Sa Calobra die man nach vielen Serpentinen den Berg hinunter erreicht. Nicht viele wissen, dass sie viel bequemer und ohne Staus mit dem Boot zu erreichen ist. In der Bucht gibt es eigentlich nicht so viel zu entdecken, die eigentliche Attraktion ist die Schlucht des Torent de Pareis, die man durch einen Tunnel zu Fuß erreichen kann. Hier ragen die Felswände an manchen Stellen bis zu 400 m auf beiden Seiten hoch.

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel ist die unter Naturschutz stehende Felseninsel Sa Dragonera mit ihren drei Leuchttürmen. Die Entfernung von Mallorca ist zwar nur 700 Meter, schwimmen sollte man auf Grund der teilweise gefährlichen Strömung jedoch nicht. Mit dem Boot ist es natürlich nur ein Katzensprung und in wenigen Minuten zu erreichen.

Weitere Informationen zu Mallorca für eure Urlaubs- und Freizeitgestaltung mit oder ohne Boot findet Ihr auf der offiziellen Tourismusseite und in jedem besseren Reiseführer.